Aktuelles

Claudia Wetter zur Kantonsrichterin gewählt

Der neuegewählte Kantonsrichterin Claudia Wetter (Mitte) gratulierten u.A. die Präsidentin der SP Frauen St.Gallen, Margrit Blaser Hug (links) und Vizepräsidentin der SP Frauen St.Gallen und Vertreterin der SP Alttoggenburg, Petra Kohler
Der neuegewählte Kantonsrichterin Claudia Wetter (Mitte) gratulierten u.A. die Präsidentin der SP Frauen St.Gallen, Margrit Blaser Hug (links) und Vizepräsidentin der SP Frauen St.Gallen und Vertreterin der SP Alttoggenburg, Petra Kohler

26. November 2018 - Der Kantonsrat hat in seiner Herbstsession die Bazenheiderin Claudia Wetter zur Kantonsrichterin gewählt. Claudia vertritt damit die SP Alttoggenburg im höchsten Richtergremium des Kantons, und darauf sind wir stolz! Ausserdem sorgt sie mit ihrer Wahl für eine Verdoppelung des Frauenanteils im neunköpfigen Richterteam. Ein Anfang, mit viel Luft nach oben.

Hier ein Link zum Artikel des Tagblatts (27.11.18)


David Mächler in den Schulrat Kirchberg

15. November 2018 - Durch den krankheitsbedingten Rücktritt von Claudia Aguado als Schulrätin stehen am 10. Februar 2019 Ersatzwahlen an. Claudia Aguado leistete während der letzten Jahre ausserordentliche Arbeit für die Schule Kirchberg und der SP-Vorstand bedauert ihren Rücktritt sehr. Wir schätzen uns aber glücklich, mit David Mächler einen absolut würdigen Nachfolger für die Ersatzwahlen aufstellen zu können. Als Geschäftsführer der Kita Mühleli in Bazenheid und Vater von zwei schulpflichtigen Kindern in Bazenheid verfügt er sowohl über den beruflichen Hintergrund wie auch über die nötige Motivation, um das Mandat von Claudia im Schulrat kompetent ausführen zu können.

 

Download
Kurzportrait David Mächler
David_Mächler.jpg
JPG Bild 670.1 KB
Download
Zeitungsartikel zu David Mächler
David Mächler Wiler Zeitung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 200.5 KB


Der Vorstand der SP Alttoggenburg auf dem Volleyballfeld

1. Juli 2018 - Gaby Roost, Jens Sturm und Stefan Diener vom Vorstand der SP Alttoggenburg schwitzten, hüpften  und schlugen den einen oder anderen schönen Smash im Rahmen des Volleyturniers von Ganterschwil. Unterstützt wurden sie dabei von SP Kantonsrat Christoph Thurnherr und den Sympathisanten Karin und Daniela. Die Mannschaft "Izquierda Unida" (Spanisch 'Vereinigte Linke') belegte schliesslich punktgleich mit drei anderen Teams den dritten Platz.


350.- Franken für die Schweizerische Flüchtlingshilfe

17. Juni 2018 - Die diesjährige Frühlingsrollenaktion zugunsten der Schweizerischen Flüchtlingshilfe erbrachte einen Ertrag von knapp 350.- Franken.  Vielen Dank an alle Beteiligten!

Passanten genossen die von der Familie Nguyen aus Ganterschwil vorbereiteten Rollen und verweilten auch kurz für den einen oder anderen Schwatz am Stand.



Samstag, 16. Juni: Frühlingsrollen

Auch dieses Jahr verkauft die SP Alt-Toggenburg Frühlingsrollen. Der Erlös kommt der Schweizerischen Flüchtlingshilfe zugugte.

Download
Flyer Frühlingsrollen
2018-FlyerFlüchtlingstag18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 537.8 KB


Die SP Alttoggenburg ist Teil des Baumwipfelpfades

22. April 2018 - Die SP Alttoggenburg unterstützt den Baumwipfelpfad Neckertal mit dem Sponsoring einer Bohle. Aus diesem Grund konnten einige SP-Vertreterinnen denn auch an der Voreröffnung des Pfades teilnehmen und kamen in den Genuss von interessanten Führungen zur Biologie des Waldes oder zur Architektur des Pfades.

Am 10. Mai findet dann die offizielle Eröffnung statt 

Mehr Information: http://www.baumwipfelpfad.ch/



Felix Baumgartner an der HV der SP Alttoggenburg

16. März 2018 - Sektionspräsident Stefan Diener führte am Freitag,  16. März im Restaurant Schäfli in Bütschwil zügig durch die Hauptversammlung der SP-Sektion Alttoggenburg. Das anschliessende Referat vom Integrationsbeauftragten der Region Wil, Felix Baumgartner, beleuchtete die Themen Heimat, Integration und Gesellschaft von verschiedenen, zum Teil sehr überraschenden, Standpunkten. Selbst für ein äusserst aufgeklärtes Publikum bot der Vortrag neue Betrachtungsweisen und regte zum Denken und Diskutieren an. 

Download
Zeitungsartikel zur HV im Tagblatt
2018-03-21-HV SP Alttoggenburg in Bütsch
Adobe Acrobat Dokument 114.3 KB


Standaktion gegen No-Billag in Bazenheid

10. Februar 2018 - Die SP Alt-Toggenburg informierte am Samstag in Bazenheid zur No-Billag-Initiative. Erfreulicherweise bestätigten die vielen Gespräche mit den Passanten, dass sich die meisten für eine Beibehaltung der Medienvielfalt entschieden haben und die Initiative ablehnen werden. Viele der wenigen Zweifler konnten mit überzeugten Argumenten überzeugt werden am 4. März ein NEIN in die Urne zu legen.


Wenn Rassismus gesellschaftsfähig wird

Der "Fasnachtswagen" der Dietschwiler Hülsnerbuben in Aadorf (Bild: Andri Rostetter)
Der "Fasnachtswagen" der Dietschwiler Hülsnerbuben in Aadorf (Bild: Andri Rostetter)

25. Januar 2018 - Nach dem rassistischen Wirtepaar nun eine Gruppe junger Männer, welche ertrinkende Flüchtlinge und Nazisymbole (Siegrunen der SS) als Fasnachtsmotto wählt (siehe Artikel im Tagblatt). Hat Kirchberg nun ein Rassismusproblem oder wird es der Gemeinderat einfach als missglückte Satire bezeichnen und ein weiteres Mal keinen Handlungsbedarf sehen? Es ist richtig und wichtig, dass kontroverse Themen an der Fasnacht thematisiert werden. Das ist die Narrenfreiheit. Aber menschenverachtende Plakate und naziverherrlichende Symbole haben dabei nichts zu suchen. Besorgniserregend an der Sache ist aber vor allem die Selbstverständlichkeit und Sorglosigkeit, mit welcher die Hülsnerbuben diesen Wagen dekorieren und auffahren lassen konnten. Wenn die Gesellschaft nicht von Anfang an mit Empörung auf solch geschmacklose Aktionen reagiert, wird Fremdenfeindlichkeit zur Normalität und die von allen Seiten geforderte Integration je länger je schwieriger.

 


Die SP Alt-Toggenburg sagt NEIN zur "No-Billag"-Initiative

Am 4. März stimmen wir über die Abschaffung der SRG, und somit über den Verlust einer unabhängigen, gut recherchierten und ausgewogenen Berichterstattung  ab.

Ja, bei der SRG gibt es sicher Verbesserungspotential, aber wenn im Eigenheim die Heizung nicht mehr richtig funktioniert, reisst man schliesslich auch nicht das ganze Haus nieder. 

Die SP Alt-Toggenburg ist am 10. Februar vor dem Migros Bazenheid präsent und informiert zur Abstimmung. Komm vorbei! 


Blumer und  Thalmann sorgen für ausgezeichnete Unterhaltung

14. Sept 2017 - Auf Einladung der SP Alt-Toggenburg versuchten die Kantonsräte Ruedi Blumer (SP) und Linus Thalmann (SVP) das Publikum im Restaurant Mühlau von ihren Argumenten für und wider die Rentenreform 2020 zu überzeugen. Die Diskussion wurde vom Chefredaktor der Wiler Zeitung, Hans Suter, äusserst kompetent und spannend geleitet und bot dadurch viel Information und Unterhaltung.

Im Endeffekt überzeugten die von Ruedi Blumer vorgebrachten Argumente für die Reform allerding mehr und wir empfehlen daher: 2 x Ja für die Rentenreform 2020


Podiumsdiskussion mit Kantonsräten

Die SP Alttoggenburg lädt ein zum öffentlichen Podium zur Altersreform. Im Restaurant Mühlau werden SP Kantonsrat Ruedi Bluemer und SVP Kantonsrat Linus Thalmann die Klingen kreuzen. 

Alle Besucher sind herzlich willkommen!

 


Grillabend der Sektion Alttoggenburg

Mitglieder der SP Sektion Alttoggenburg liessen die politischen Themen für einmal auf kleinem Feuer kochen und genossen einen schönen Sommerabend in Ganterschwil bei Wurst, Bier und Süssem. 


Frühlingsrollen am Flüchtlingstag

17. Juni - Zum Anlass der diesjährigen Flüchtlingstage wurden von der SP Alttoggenburg am Bahnhof Bazenheid hausgemachte Frühlingsrollen zum Verkauf angeboten. Die frisch zubereiteten Rollen konnten vor Ort zusammen mit einem erfrischenden Getränk genossen oder auch zum Einfrieren nach Hause genommen werden. Der Erlös geht vollumfänglich an die Schweizerische Flüchtlingshilfe


Diese Reform kommt uns teuer zu stehen

Die Steuerausfälle durch die Unternehmenssteuerreform III werden uns mindestens 3 Milliarden kosten. Um das auszugleichen bleiben den Gemeinden 3 Optionen: Erstens die Erhöhung der Steuern für Privatpersonen, zweitens der Abbau öffentlicher Leistungen, wie Schulbildung, Strassenunterhalt und Abfallentsorgung und drittens die zusätzliche Verschuldung. Verschiedene Finanzdirektoren haben bereits angekündigt, dass es nicht ohne höhere Steuern für Privatpersonen gehen wird. Dies bedeutet eine Mehrbelastung von 1‘000.- für jeden Haushalt pro Jahr. Profitieren werden einmal mehr die Grossbetriebe welche schon heute nur einen Bruchteil an die Kosten einer funktionierenden Gesellschaft beisteuern. Es ist dieses eine Prozent aller Firmen welche 80% der Steuergeschenke einstreichen wird. Die Mittel- und Kleinunternehmen gehen ein weiteres Mal leer aus. Gleichzeitig profitieren aber die Grossunternehmer von den exzellenten Arbeitsbedingungen in der Schweiz. Diese Firmen sind auf gut ausgebildete Mitarbeiter, eine verlässliche Infrastruktur und eine stabile Staatsstruktur angewiesen. Wieso also soll ein Betrieb diese Wettbewerbsvorteile aufgeben und ins Ausland ziehen, zumal die Steuerbelastung dort auch nicht unerheblich ist? Sparen Sie Steuern und stimmen Sie Nein!


Referat zur Unternehmenssteuerreform III von Bettina Surber

Die Ausführungen der Kantonsrätin Bettina Surber bekräftigten ein weiteres Mal die fatalen Auswirkungen einer Annahme der vorgeschlagenen Reform auf das Gewerbe und den Mittelstand. Wieder profitierten die Vermögenden während der Grossteil der Bevölkerung die Zeche bezahlt. 

Darum: NEIN am 12 Februar 2017 zur Unternehmenssteuerreform III


SP Alttoggenburg wächst mit der Sektion Ganterschwil zusammen und wählt einen neuen Vorstand

Stefan Diener Präsident SP Alttoggenburg Bruno Facci Trudi Schönenberger-Hofmann
Stefan Diener übernimmt von Bruno Facci (links) und Trudi Schönenberger-Hofmann als Präsident der Sektion Alttoggenburg

28. Oktober - Die Mitglieder der beiden Sektionen Alttoggenburg und Ganterschwil stimmten am Freitagaben in der Traube Bazenheid einstimmig einer Zusammenlegung ihrer beiden Sektionen zu. Das Einzugsgebiet umfasst neu die Gemeinden Bütschwil-Ganterschwil, Kirchberg, Lütisburg, Mosnang und Neckertal.

Der Vorstand wurde ebenfalls neu besetzt und setzt sich aus folgenden Personen zusammen: Claudia Aguado-Mathies, Stefan Diener, Enzo Fuschini, Gaby Roost Panczel, Trudi Schönenberger-Hofmann, Jens Sturm und Balz Wielatt. Als neuer Präsident darf Stefan Diener von Trudi Schönenberger-Hofmann und Bruno Facci zwei gesunde und motivierte Sektionen übernehmen um sie zusammen mit Vizepräsident Jens Sturm und dem gesamten Vorstand in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.


Claudia Aguado wurde im ersten Wahlgang als Schulrätin in Kirchberg bestätigt! Herzliche Gratulation!

26. September 2016 - Im Rahmen der Gemeindewahlen hat die Bevölkerung unserer Schulrätin Claudia Aguado erneut das Vertrauen ausgesprochen. Auch in anderen Gemeinden des Toggenburgs wurden SP-Sitze bestätigt oder gewonnen wie zum Beispiel in Wattwil mit Hansheiri Keller und Thomas Merz. Auch in Lichtensteig und Ebnat-Kappel arbeiten mit Roland Walther und Christa Müller neue Sozialdemokraten  im Gemeinderat mit. Wahltechnisch also ein erfolgreiches Wochenende für die Bevölkerung. 


Die SP Kirchberg nominiert Claudia Aguado zur Wiederwahl als Schulrätin und empfiehlt Roman Habrik zur Wahl fürs Gemeindepräsidium

Schulrätin Claudia Aguado
Schulrätin Claudia Aguado

17. Juni 2016 - Die Mitglieder der SP Kirchberg trafen sich am Donnerstag um über die Nominationen für die Gemeindewahlen vom Herbst zu bestimmen. Die Nomination zur Wiederwahl von Claudia Aguado in den Schulrat war eine klare und unumstrittene Sache. Die ausgezeichnete Arbeit von Claudia in diesem Gremium spricht für sich und die SP ist überzeugt, dass dies die Wählerinnen und Wähler im Herbst an der Urne bestätigen werden.

Die drei Kandidaten um die Wahl zum Gemeindepräsidium Kirchberg Roman Habrik und Michael Sutter (beide FDP) sowie Philipp Dörig (parteilos, ex-SVP, bei Wahl CVP) stellten sich den Fragen von Stefan Diener und dem Publikum. Nach der anschliessenden Diskussion bestimmten die anwesenden SP Mitglieder mit deutlicher Mehrheit, Roman Habrik zur Wahl zu empfehlen. Neben seiner Ausbildung (Umweltingenieur ETH) und seinem beruflichen Hintergrund (z.Z. Bühler, Uzwil) bringt Roman Habrik politische Erfahrung mit und ist in der Region gut vernetzt. 

 


Angeregte Gespräche beim Stamm der SP Alt-Toggenburg

Auch diesen Monat wurde der SP-Stamm rege zum Austausch von Ideen, Ansichten und Strategien benutzt. Ob nun zum bedingungslosen Grundeinkommen, der Situation der Sozialdemokraten in Europa oder des Engagements von Axl Rose bei AC/DC: es fanden sich zu jedem Thema Stimmen, Meinungen und Anregungen.

Wir treffen uns jeweils am letzten Donnerstag des Monats im Restaurant Eintracht in Kirchberg. Alle Interessierte (auch Nicht-Mitglieder) sind willkommen.



HV der SP Alt-Toggenburg

Obwohl im Lokal Zweitracht abgehalten, ging die Anfangs März die HV 2016 der Sektion Alt-Toggenburg friedlich und durchaus harmonisch über die Bühne. Präsidentin Trudi Schönenberger-Hofmann durfte ca. 15 Genossinnen und Genossen begrüssen, blickte in ihrem Jahresbericht auf ein erfolgreiches Jahr zurück und führte souverän durch die übrigen Traktanden. Der abtretende Kassier Raphael Widmer wurde verdankt und sein Nachfolger, Stefan Diener neu in den Vorstand gewählt. 

Als Einstand referierte dann eben dieser Stefan Diener im Anschluss an den offiziellen Teil in einem öffentlichen Referat zum Thema "Abfallmanagement in Entwicklungsländern - Vom Problem zur Ressource". 


Petra Kohler und Hansheiri Keller verteidigen das Recht auf Gleichstellung im Podiumsgespräch zur Heiratsstrafe

Auf Einladung der CVP stellten sich die Mitglieder der SP Toggenburg, Petra Kohler und Hansheiri Keller, in einer Podiumsdiskussion zur CVP-Initiative zur Abschaffung der Heiratsstrafe den kritischen Fragen des Moderators und des Publikums. Auch wenn die Diskussion durchaus gesittet ablief so war der Hauptstreitpunk doch in erster Linie die von den Initianten verlangte Definition der Ehe als Gemeinschaft zwischen Mann und Frau in der Bundesverfassung. 

Die Podiumsteilnehmer (vlnr):

Hansheiri Keller (SP), Petra Kohler (SP), Pius Bürge (Moderation, CVP), Gabriela Buscetto (CVP), Markus Egli (CVP)

Petra Kohler und Moderator Pius Bürge in angeregtem Gespräch nach der Podiumsdiskussion



Apfelringe und Wahlempfehlungen für die Pendler

Hans Jörg Fehle und Petra Kohler sind bereit um Menschen mit Apfelringen zu beglücken
Hans Jörg Fehle und Petra Kohler sind bereit um Menschen mit Apfelringen zu beglücken

Am Donnerstagabend, 11.2.16. wurden die Pendlerinnen und Pendler von Wattwil von Kandidatinnen und Kandidaten der SP Toggenburg am Bahnhof mit Apfelringen vom b'treff Bütschwil empfangen. Natürlich gabs noch eine nette Empfehlung zur Kantonsratswahl dazu.



Mit Fredy Fässler auf der Strasse

Zusammen mit den anderen Kantonsratskandidatinnen und -kandidaten der SP Toggenburg suchten am Samstag, 30. Januar Trudi Schönenberger-Hofmann und Petra Kohler das Gespräch mit Passanten in Wattwil. Als Gast durften Sie Regierungsrat Fredy Fässler begrüssen, der sich genauso leidenschaftlich auf Diskussionen einliess wie seine Parteigenossinnen und -genossen



Mit dem Winter startete auch die Wahlkampagne

Jetzt lächeln uns an den Strassenrändern wieder viele interessante Köpfe von den Plakaten  entgegen. Im dichten Schneegestöber haben auch Mitglieder der SP Toggenburg die Konterfeis ihrer Kandidatinnen und Kandidaten für die Kantons- uns Regierungsratswahlen vom 28. Februar platziert. 



Podiumsdiskussion zu den Auswirkungen einer allfälligen
Annahme der Durchsetzungsinitiative

Kantonsrat Christoph Thurnherr und Kantonsratskandidatin Trudi Schönenberger-Hofmann stellten sich am Freitag 15. Januar den kritischen Fragen eines interessierten Publikums und konnten in der Diskussion mit den beiden Kontrahenden der SVP mit überzeugenden Argumenten punkten.

Die Durchsetzungsinitiative über die wir am 28. Februar abstimmen entrechtet 2 Millionen in der Schweiz lebende Menschen, verstösst gegen die Rechtsgleichheit und greift die Gewaltenteilung unseres Staates an.